Mein Oregon ist da…

Nur 3 Tage nach der Bestellunf klingelte heute die Hermes-Frau an der Tür und brachte mir ein Päckchen. Nachdem ich gelesen hatte, dass Amazon mit Hermes verschickt hatte ich die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben – der Laden ist nicht unbedingt für ungeheure Zuverlässigkeit bekannt. Aber in diesem Fall will ich wirklich nicht meckern.

Also Kiste auf, 2. Kiste auf und raus das gute Stück.
Dann erstmal verzweifelt nach Batterien gesucht und auf den Balkon gegangen – Satelliten suchen. Da das nach 5 min immer noch nicht wirklich was gebracht hatte erstmal auf V3.10 geupdatet, OSM-Europakarte und paar Caches drauf.

Am Zimmerfenster lief dann auch die Satsuche besser.

Jetzt muss ich mich nur noch durch das Funktionsgewirr arbeiten und damit ’ne Runde drehen.

Werbeanzeigen

Ich hab es getan…

…nach 235 mit Handy und GPS-Maus gefundenen Caches habe ich mir heute ein Oregon 200 bestellt.

Ich war mit meiner genuzten Kombination sehr zufrieden, einige Unzulänglichkeiten (nicht wasserdicht, relativ kurze Laufzeit des Handys ~5 Stunden…) und die Gewissheit, dass ich doch noch einige Zeit diesem schönen Hobby nachgehen werde, haben mich aber nun zu dem Schritt veranlasst.

Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen 🙂 und hoffe dass das gute Gerät noch vor dem 20. bei mir eintrifft – da geht es nämlich mit Zwischenstopp in Lübeck nach Südschweden.